Bei dieser Day-Trading Strategie hatte ich einen Scalping Ansatz verfolgt. Die Idee war es, mit vielen Einstiegssignalen viele kleine Trades auszuführen.

Dazu benötigte ich natürlich eine Strategie, welche mir relativ viele gute Signale liefert.

Die Heikin Ashi – EMA 34 könnte so eine Strategie sein. Sie liefert sehr häufige Signale, die aber oft nur kurzfristig funktionieren – eigentlich gute Scalping Voraussetzungen.

Die verwendeten Indikatoren:

Zum einen verwende ich einen Heikin Ashi Chart. Der Heikin Ashi ist eine andere Darstellung vom Kurschart, er nutzt wie der klassische Kerzenchart auch Kerzen, allerdings werden die geglättet angezeigt, was gerade in Trendphasen ein harmonisches Chartbild ergibt.

Aus den Kerzenformationen des Heikin Ashi, kann man selber Strategien ableiten. Bei dieser Strategie halte ich mich aber im 1-min-Zeitfenster auf, da funktioniert der Heikin Ashi eher nur als Chartglättung, aber auch als Einstiegssignal.

Als zweiten Indikator verwende ich eine EMA 34, diese Linie gilt als Richtungsanzeiger.

Befindet sich der Kurs darüber, sind wir Long eingestellt, befindet sich der Kurs darunter wird es wohl Short laufen.

Als übergeordneten Trendanzeiger nutze ich dieselben Einstellungen im 15-min-Zeitfenster.

Am Anfang noch mit der EMA 34 im 15-min-Zeitfenster, was ich später dann ohne die EMA probiert habe.
Hier habe ich dann als Trendanzeiger nur die Heikin Ashi Kerzen verwendet.

Grüne Kerze = Long
Rote Kerze = Short

 

daytrading-strategie-mit-heikin-ashi-und-ema-34

Die Einstiegssignale:

Es gibt bei dieser Strategie zwei Einstiegssignale, dass wie ich finde, Bessere, ist das Durchkreuzen des Heikin Ashi durch die EMA 34.
Von unten nach Oben für einen Long Einstieg und von oben nach unten für einen Short Einstieg.

Es ist aber auch ein Quereinstieg im laufenden Trend möglich, hier warte ich am Beispiel eines Longtrades darauf, dass es nach den grünen Heikin Ashi Kerzen Rote gibt, welche eine Korrektur der Longbewegung anzeigen. Danach sollte es wieder grüne Kerzen geben, welche sich immer noch oberhalb der EMA befinden sollten.
Die dienen dann als neues Long-Einstiegssignal.

Die Ausstiegssignale:

Das ist schon etwas schwieriger. Im Prinzip gilt als Ausstieg das Rückkreuzen des Heikin Ashi durch die EMA 34 als Ausstieg.
Was ist daran nun schwierig?
Da ich mich im 1-min-Zeitfenster bewege, gibt es viele Einstiegssignale, nur eben leider auch viele Ausstiegssignale. Der Kurs lief in meinem Versuch oft nur kurz durch die EMA um dann doch wieder die eigentliche Richtung aufzunehmen.
Dadurch hatte ich oft Minustrades, welche sich im Nachhinein ins Plus gewandelt haben.
Zum Ende hin lief es besser, wenn ich das kurze Zurücklaufen zur EMA hin ignoriert habe.

Das geht natürlich nur, wenn man einen Stop setzt, sonst ist die Gefahr zu groß, der Kurs läuft doch in die andere Richtung.

Daher wäre mein Fazit hier, der Stop Loss ist das Ausstiegssignal.

Jetzt könnte ich es mir einfach machen und den Stop Loss 100 Punkte weit entfernt setzen, es wird dafür sorgen, das ich selten ausgestoppt werde.
Nur wenn, dann aber auch richtig. Sollte der Kurs 100 Punkte gegen mich laufen, dann ist die eingegangene Traderichtung wohl die Falsche gewesen.

Deswegen habe ich den Stopp meinem Risiko angepasst, in dem kleinen 40 Euro Konto, vom 20 Euro Experiment habe ich mich für 2 Euro Risiko pro Tag entschieden.
Und diese 2 Euro auf vier Trades aufgeteilt, macht pro Trade 50 Cent Verlustrisiko.

Dieses Risiko bestimmt nun meine Positionsgröße, bei 10 Cent hätte ich demnach nur 5 Punkte Stop Loss, das ist zu wenig, gerade im DAX haben wir doch mal mehr (Marktrauschen), dann sind 5 Punkte schnell erreicht.
Also entschied ich mich für 5 Cent als Positionsgröße.
Somit habe ich 10 Punkte Stop Abstand, was auch nicht sonderlich viel ist, oft aber reicht um beim Durchkreuzen des Heikin Ashi mit dem Stop noch hinter der EMA zu liegen.

Und genau dort sollte der Stopp auch liegen und das sollte auch das Ausstiegssignal sein, so vermeidet man den Tradeausstieg wegen kurzer Rücksetzer des Kurses.

Mein Fazit zur Strategie:

Was mir gut gefallen hat, waren die vielen positiven Signale, leider hatte ich die nicht immer gewinnbringend verarbeiten können, und so sind aus vielen Plustrades am Ende Minustrades geworden.
Es gibt aber auch viele Fehlsignale, hier hilft es die übergeordnete Trendrichtung im Blick zu haben, und dann eben nicht so gut wie jeden Trade mitzunehmen.
Das hatte ich sehr oft getan, was dann doch anstrengend wird.
Ich konnte aber eben nur so auch wirklich sehen, „was wäre wenn“. Deswegen bin ich hier oft vom eigentlichen Ansatz der Idee abgewichen und habe wohl mehr Trades platziert, wie eigentlich nötig war.

Was mir beim Ausstieg besser gefallen hat, ist nicht das Durchkreuzen der EMA, sondern der Stop-Loss als Ausstiegssignal.

Broker ohne Mindesteinzahlung und handeln mit Centbeträgen:

 

Zum Anbieter *

Durch den Wechsel auf den Metatrader habe ich die hier gezeigte Strategie dafür angepasst, damit diese auch mit der aktuellen Software probiert werden kann. Wie Du den Metatrader so wie ich ihn benutze erhälst und einrichtest, verraten Dir diese beiden Videos auf meiner Brokerempfehlungsseite –>

Danach bist Du fit genug um die Software wie hier im Video gezeigt anzupassen.

Vorlage: heikin ashi ema 34 indikatortrading

  1. Um die Vorlage oder auch Template genannt zu installieren, musst Du sie zuerst entpacken, dann die entpackte Datei kopieren.
  2. Jetzt gehst Du im Metatrader oben links auf Datei  –> Dateiordner öffnen –> templates
  3. Und dort wird die Datei hineinkopiert.
  4. Den Metatrader einmal schließen und wieder neu starten.
  5. Jetzt kannst Du die Vorlage verwenden (Rechtsklick auf den Chart und Vorlage laden)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht investiert. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser eindeutig als Werbemitteilung angesehen und verstanden werden. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und stellen keine Aufforderung zu Wertpapiergeschäften oder gar eine Anlageberatung dar. Eine individuelle Anlageberatung können die bereitgestellten Informationen nicht ersetzen.

Diese Webseite benutzt Cookies für ein optimales Surferlebnis. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen