Daytrading Strategie nur mit dem MACD

Nur mit dem MACD zu traden ist schon etwas schwieriger, da ich diesmal keine Filter durch z. B. die EMA´s habe und so mit Sicherheit mehr Fehltrades platziere.

Dies zu meiner Theorie.

Am Donnerstag, den 24.03.2016 habe ich mal die reine MACD Strategie im Demokonto ausprobiert. Das lief gar nicht mal so schlecht, so dass ich in dieser Woche diese Strategie mit mehr Kontrakten (3-5) testen werde, das Tagesziel sollen hier wieder 200 Eur sein.

Der Einstieg

Die Einstiegssignale sind hier sehr leicht zu erkennen, immer wenn der MACD über oder unter die Nulllinie oszilliert und das mit grünen Balken für steigende Marktdynamik anzeigt, dann versuche ich einen Longtrade. Fällt das Histogramm unter die Nulllinie des MACD´s versuche ich einen Shorttrade.

Ich komme besser mit den Einstiegen klar, wenn ich den zweiten Balken des Histogramms abwarte, gleich beim ersten grünen Balken einen Longtrade einzugehen, kann in die Hose gehen. Es klappt bei mir besser, wenn ich wie in diesem Beispiel auf den zweiten grünen Balken warte und erst dann den Longtrade eingehe.

Der Ausstieg

Ausstiegssignale liefert wieder das Histogramm des MACD´s.

Wenn ich in einem Longtrade bin, wird entweder manuell glattgestellt oder ich gehe spätestens aus dem Trade, wenn das Histogramm rote Balken anzeigt und somit eine fallende Marktbewegung aufzeigt. Umgekehrt natürlich genauso.