Mein erstes Trader Quickie, schnelle Informationen ohne viel Tamtam.

Die EMA 20/50 Daytrading Strategie liefert ja schon schöne Signale.
Nur wie bei allen Strategien gibt es Fehlsignale, um diese etwas zu begrenzen, nutze ich zur Zeit den Momentum Indikator zzgl. zu den EMA´s.

Welche Einstellungen nutze ich und welchen Vorteil bietet mir der Momentum Indikator?

Damit der Momentum Indikator, (welcher übrigens bei so gut wie jedem Broker zu finden sein sollte) nicht selber zu viele Fehlinterpretationen zulässt, habe ich ihn geglättet.
Wie bei fast allen Indikatoren geschieht das, indem man die Periodenanzahl erhöht, in diesem Fall habe ich eine Periode von 100 eingestellt.

Jetzt gibt es selbst im kurzen Zeitrahmen wie dem 1 min Chart, wenig hin und hergespringe des Momentums und genau das wollte ich erreichen.

Der Indikator oszilliert um eine Nulllinie herum, befindet er sich oberhalb der Nulllinie macht es Sinn nur nach oben kreuzende EMA Signale zu nutzen.
Bei einem Short Signal (Verkaufen) sollte beim Kreuzen der EMA´s nach unten der Momentum auch unterhalb seiner Nulllinie oszillieren, sonst sollte der Trade gelassen werden.

Man kann es sich noch einfacher machen und beobachtet eine etwas höhere Zeiteinheit – z. B. im 5 min Chart.
Ist hier das Momentum den ganzen Tag Short eingestellt werden nur Short Trades gemacht. (So auch im Video zu sehen)

Daytrading-Update-der-20-50-EMA-Strategie-mit-dem-Momentum

Das war es auch schon.

Im Ergebnis wird man feststellen, das so einige Fehltrades vermieden werden können.

Ein anderer schöner Nebeneffekt, solange das Momentum z. B. unterhalb der Nulllinie oszilliert und ich bin Short im Markt, dann beruhigt das Momentum einen, auch wenn mal eine Kerze kurz gegen einen läuft.
Solange das Momentum unterhalb der Nulllinie bleibt, bleibe ich im Markt. Bei einer Longposition (Kaufen) natürlich umgedreht dasselbe.

Der Broker zu diesem Beitrag:

 

Für diesen Beitrag verwendete ich diesen Anbieter

Update 2017: Der hier vorgestellte Broker hat die Mindesteinzahlung auf 300 Euro erhöht, für Anfänger oft zu viel. Oben unter dem Reiter „Der Beste Broker für mich“ findet Ihr einen Broker ohne Mindesteinzahlung und Handeln mit Microlots (Centbeträge)

Wer mit dem Metatrader arbeitet, für den habe ich auch einen oszillierenden Momentum Indikator gefunden.

Den Momentum Indikator für den Metatrader bekommst Du: hier –>

(Ganz runter scrollen auf der Seite, unter dem Kommentarfeld findet man den Download – Momentum.rar)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht investiert. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser eindeutig als Werbemitteilung angesehen und verstanden werden. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und stellen keine Aufforderung zu Wertpapiergeschäften oder gar eine Anlageberatung dar. Eine individuelle Anlageberatung können die bereitgestellten Informationen nicht ersetzen.

Diese Webseite benutzt Cookies für ein optimales Surferlebnis. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen