daytrading fuer anfaenger lernen

Mein Versuch Daytrading gerade für Anfänger verständlich näher zu bringen. Damit das nicht zu trocken wird und man gleich etwas Handfestes mitnehmen kann, folgt jetzt eine Schritt für Schritt Beschreibung und am Ende eine Trading Strategie, die jeder verstehen sollte.

Gerade Day Trading Anfänger tun sich mit der Flut an Informationen was das Trading betrifft oft schwer. Überall liest und hört man von vermeintlich leichten Daytrading Strategien, die für Anfänger geeignet sein sollen, dabei wird mit Fachchinesisch um sich geworfen, als wäre es das normalste der Welt. Retracement, Diversifikation, Arbitrage, Pullback, Slippage etc.

Bis man da durch gestiegen ist, kann man schon einiges an Lektüre verschlingen, aber bringt es einem wirklich weiter?

Mich nicht, ich kenne auch nicht alles, brauche ich auch nicht.

Gut ich verwende auch ein paar Fachbegriffe, die sind aber meist selbsterklärend. Der Vollständigkeit halber werde ich Sie hier aber mal aufführen. (In meinen Worten)

Short, ShorttradeBedeutet soviel, dass der Kurs nach unten läuft, wenn ich sage ich bin Short eingestellt meine ich damit, das ich davon ausgehe, das der Markt sich nach unten bewegt.Bei einer Orderaufgabe, gibt es nicht den Button Short hier ist es der Sell Button.
Long, LongtradeSoll heißen, der Kurs läuft nach oben oder ich setze auf einen steigenden Kurs, wenn ich Long eingestellt sage, gehe ich davon aus, dass der Kurs steigen wird.Auch bei einer Long Order gibt es keine derartige Bezeichnung im Metatrader, hier ist es Buy
Stop LossDamit markiere ich meine Verlustposition, wenn der Kurs bis an diese Marke läuft, wird meine Order aufgelöst und ich habe einen Verlust im Konto, durch den Stop Loss läuft mir der Kurs aber nicht unkontrolliert ins Minus.PS: Ein Stop Loss oder Take Profit ist nicht garantiert, es besteht immer die Möglichkeit, das die Order an der Stelle nicht aufgelöst wird. Auch wenn es mir selber in den letzten Jahren noch nie passiert ist, möchte ich darauf hinweisen.
Take ProfitMein Gewinnziel wird damit markiert, läuft der Kurs an diese Markierung wird auch hier meine Order aufgelöst, nur das ich eben hier Gewinne mitnehmen kann.
SpreadDer Spread ist im Prinzip die Gebühr des Brokers, er ist die Differenz aus der Geld-Brief-Spanne (bid-ask oder auch Briefkurs - Geldkurs).Wer sich damit genauer beschäftigen will, Wikipedia hat die Antwort.

Wie man merkt, wird dieser Beitrag etwas ausführlicher. Wenn ich schon Anfänger die sich für Daytrading interessieren anspreche, dann sollen keine Fragen offen bleiben, wenn doch, rein damit in die Kommentare.

Ich hatte ja schon einige recht einfache Trading Strategien probiert und vorgestellt, doch die hier ist, wenn man sie genau so nutzt wie ich es mache, wirklich mal Anfänger geeignet, da es nicht viel zu beachten gibt.

Viele der Punkte werden schon auf anderen Seiten bei mir vorgestellt, statt euch aber jetzt z. B. für die Brokerwahl auf meine Brokerempfehlungsseite zu schicken usw. werde ich die einzelnen Punkte hier Schritt für Schritt aufzeigen.

Am Ende soll jeder die Möglichkeit haben die Trading Strategie zu handeln, so wie ich Sie handel, egal ob nun Anfänger oder schon erfahren.

Für alle anderen, die vertraut mit der Materie sind, ab Punkt 4 geht es nur um die Trading Strategie als solches.

 


1. Daytrading für Anfänger: Der Broker und die Tradingsoftware

Als Tradingsoftware nutze ich den Metatrader 4 und damit dieser auf Deutsch und schon fertig mit dem Broker verknüpft ist, habe ich mir die Software vom Broker direkt heruntergeladen.

Man ist übrigens frei in seiner Brokerwahl, der Metatrader funktioniert mit fast jedem Broker, nur bietet nicht jeder Broker auch die Konditionen. Wer wie ich zum Üben mit Echtgeld sicherheitshalber mit Centbeträgen handeln möchte, wird nicht viele Broker finden.

Deshalb verwende ich GKFX*, da ich mit diesem Broker gute Erfahrungen gemacht habe und ich eben dort auch mit 10 Cent pro CFD Punkt handeln kann.

Erforderliche Datenschutzeinstellung: Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3BtY2MwNWh3ZERjP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Hier geht es zu der im Video gezeigten Demokonto Seite vom Broker.

Zum Demokonto*



2. Die Einstellungen in der Trading Software

Hat man sich nun die Trading Software heruntergeladen, wird man anfänglich etwas überfordert sein, es gibt eine Menge Buttons und Einstellmöglichkeiten, aber keine Sorge, die meisten Funktionen benötigt man nicht wirklich.
Der Metatrader sieht auch bei einer Neuinstallation recht unübersichtlich und altbacken aus.
Um hier vernünftig mit arbeiten zu können, habe ich mir den Metatrader einfacher und angenehmer gestaltet. Das geht ganz einfach und wird im folgenden Video gezeigt.

Erforderliche Datenschutzeinstellung: Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3M2UzRKcWZBTy1vP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Die im Video angesprochene Vorlage gibt es hier:

Wer es selber einstellen möchte, hier meine gewählten Parameter als Screenshot:



3. Wir erstellen uns die 3 EMAs, (Die Welle)

Um die Welle zu erstellen, braucht es nur 3 EMA´s, alle nutzen dieselbe Periode. Ich habe im 1 Minuten Zeitfenster eine Periode von 55 gewählt, da die EMA´s so nicht zu sprunghaft sind und sich eben schön in den Chart legen.

In höheren Zeiteinheiten kann man auch kleinere Periodenzahlen probieren. Die 55er Periode ist nicht fix, läuft aber für mich im M1 recht zufriedenstellend. Als Daytrading Anfänger würde ich hier noch nicht zu viel Experimentieren.

Im Metatrader findet man die EMAs unter Einfügen -> Indikatoren-> Tendenz -> Moving Average

(Die im Bild zu sehende gelbe EMA Linie könnt ihr ignorieren, ich verwende jetzt nur die drei weißen EMA Linien)

Um aus einer Moving Average eine EMA zu machen, wählt man bei MA Methode Exponential aus, bei der Periode habe ich 55 gewählt, Versatz 0. Bei „Anwenden auf“ wählen wir Close aus, als Farbe habe ich weiß gewählt.

Damit haben wir die erste von drei EMAs erstellt.


Jetzt wählen wir wieder eine EMA aus, lassen alle Einstellungen wie zuvor und ändern nur bei „Anwenden auf“ die Einstellung auf High. Danach das gleiche nochmal, nur mit „Anwenden auf“ Low nun sollten wir die drei EMA´s im Chart haben, fertig ist die Welle.



4. Die Daytrading Strategie für Anfänger im Detail

  • gehandelt habe ich die Trading Strategie im DAX-CFD
  • gehandelt wurde nur Morgens zur Markteröffnung um 09:00 Uhr
  • der 15 Minutenchart (M15) dient als übergeordneter Trendanzeiger
  • die Signale wurden im 1 Minutenchart (M1) gehandelt

Einstieg

Es gibt nur 3 Bedingungen für einen Einstieg:

  1. Wenn der Kurs über der Welle eine neue Kerze nach 09:00 Uhr ausbildet, bin ich einen Trade in Richtung nach oben (Long) eingegangen.
  2. Bei einer neuen Kerze unter der Welle wurde ein Trade nach unten (Short) abgesetzt.
  3. Sollte eine Kerze zwischen den drei EMAs öffnen, ist die Richtung für mich nicht eindeutig, es wird dann kein Trade gemacht.

 

Sehr klar und simpel, deswegen auch für Anfänger nachvollziehbar.

Der Ausstieg

Auch hier gibt es kein Raten, berechnen oder dergleichen.

Sofort nach dem Eröffnen des Trades habe ich einen festen Stop Loss (Verlustmarke) von 10 Punkten eingestellt, der Take Profit (Gewinnziel) lag bei 20 Punkten.

Somit reicht eine 50 prozentige Trefferquote um gute Punkte mitzunehmen.

Ein Beispiel mit 20 Tradingtagen, angenommen man handelt mit einem 1 Euro pro Punkt und macht an 10 Tagen Verlust haben wir 100 Euro im Minus, die anderen 10 Tage im Plus machen 200 Euro Gewinn. Bleibt ein Nettogewinn von 100 Euro, bzw. 100 Punkten. (Natürlich nur gerundete Zahlen und Beispielhaft dargestellt)

Selbst bei einer geringen Trefferquote von nur 40 Prozent wäre ich noch im Gewinn.

 

 

 

Wichtig, besonders für Anfänger im Daytrading: Vorsicht vor der Gier

Damit man nicht in die Gier-Falle tappt, habe ich nur höchstens zwei Trades am Tag gemacht.

Eigentlich wollte ich ursprünglich nur einen Trade absetzen, entweder es klappt oder eben nicht. Da es aber zur Markteröffnung selten eine Seitwärtsphase gibt, bleiben nur zwei Richtungen, entweder nach oben oder nach unten.

Sollte angenommen ein Short Signal (Kerze öffnet unterhalb der Welle) nicht funktionieren und der Kurs läuft durch die Welle nach oben und stoppt mich aus. Kann man davon ausgehen das der Kurs jetzt doch dreht und sich ein Trend nach oben aufbaut.
Die nächste Kerze über der Welle könnte dann der richtige Einstieg für einen Long Trade sein.

Wenn beide Trades nichts werden, dann ist es eben so, der Tag kann abgehakt werden und weiter geht es am nächsten Tag.

Nicht versuchen den Verlust wieder reinzuholen, geht meist schief.

Im Prinzip seht Ihr es ja im Video, nur weil die ersten beiden Tage nicht wirklich gut waren, heißt das noch lange nicht, das es nicht funktionieren könnte, wie die nächsten Tage zeigen.

Viel Spaß damit und ich hoffe es hilft euch.

Erforderliche Datenschutzeinstellung: Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3Z2Sk94RTJTMXRFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht investiert. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser eindeutig als Werbemitteilung angesehen und verstanden werden. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider und stellen keine Aufforderung zu Wertpapiergeschäften oder gar eine Anlageberatung dar. Eine individuelle Anlageberatung können die bereitgestellten Informationen nicht ersetzen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück