verbesserte LineReg 200 Day Trading Strategie – Livetrading

Dieser Beitrag ist eine Fortsetzung der LineReg 200 Daytrading Strategie im DAX

Regelmäßige Leser meiner Webseite haben es bestimmt schon mitbekommen, ich habe die Tradingsoftware gewechselt und handel jetzt nicht mehr mit den Webtradingangeboten der Broker, sondern mit dem Metatrader.

Diese Software ist für mich als Händler, der mit Indikatoren arbeitet eine wahre Fundgrube. Indikatoren sind ja technische Hilfsmittel und davon gibt es für diese Tradingsoftware etliche. Das habe ich gleich mal zum Anlass genommen und mir die LineReg 200 Strategie vorgeknöpft, sie lief sehr gut, hatte aber eine Schwäche. Aufgrund der relativ starken Glättung von 200 Perioden gab es einige Signale am Tag, die für einen Einstieg genutzt werden konnten. Nur wenn man die Einstiege verpasst hatte, war es nicht leicht einen Zwischeneinstieg während des laufenden Trades hinzubekommen.

Hier kam mir der Zufall zu Hilfe. Durch das Probieren der neuen Möglichkeiten mit dem Metatrader kam mir ein Indikator unter der mir ein Signal lieferte, wenn sich zwei EMA´s (Expotential Gleitende Durchschnittslinien) kreuzten. Damit arbeite ich ja sehr gerne und wie der Zufall so will, hatte ich die Lineare Regressionslinie gerade im Chart eingezeichnet. Jetzt konnte man sehr gut erkennen, das es gerade in langen Trendphasen, wo der Kurs z. B. mehrere Stunden unter bzw. oberhalb der Linearen Regressionslinie lief, hier zu Kreuzungspunkten der EMA´s kam und diese wurden mir durch den neuen Indikator mit kleinen Pfeilen markiert.

Somit hatte man nicht nur mögliche Einstiegssignale während eines laufenden Trends, sondern auch Ausstiegssignale, welche bei der ursprünglichen LineReg 200 Idee ja fehlten.

Das folgende Bild macht es etwas verständlicher: